Über 30 Jahre Veranstaltungsring Denkendorf e. V.

Liebe Theater- und Musikfreunde,

der Veranstaltungsring geht mit der Saison 2018/2019 in seine 35. Spielzeit.

Die Auswahl war für den Vorstand und Ausschuss des Vereins nicht einfach. Gutes klassisches Theater zu finden ist schwer, auch für die Monate Dezember und Januar ist die Auswahl
gering und finanziell aufwändig. Aber wir glauben wir haben trotzdem wieder ein abwechslungsreiches und gutes Programm für Sie gefunden. Etwas von Molière, im November wird „Karl Valentin“ zu Gast sein. Für den Dezember eine weihnachtliche Vorstellung und im Januar ein klassisches Konzert. Weiter geht es im Februar mit einer Komödie und zum Abschluss ein politisches Kabarett mit einem „Urbayer“.

 

Wir beginnen im Oktober mit der Komödie Tartuffe von Molière. Hier bringt ein Heuchler und Intrigant das Oberhaupt einer Familie soweit, dass er ihm sein Vermögen vermacht. Bis es mit einer List gelingt ihn zu überführen.

Im November erleben wir eine etwas chaotische Orchesterprobe, bei der „Karl Valentin“ mit mehreren Instrumenten glänzen will. Ein groteskes Gefecht zwischen Taktstock und Musiker.

Im Dezember wird uns Christoph von Weitzel mit Liedern um  die Weihnachtsgeschichte auf diese Zeit einstimmen.

Ein klassisches Konzert erwartet uns im Januar mit Geige, Cello und Flügel von jungen großartigen Künstlern.

Im Februar erleben wir dann wie aus einer multikulti Studenten-WG eine traditionelle deutsche Familie wird.

Zum Abschluss wird uns ein türkischer Urbayer manche politische Situation aus seiner Sicht erklären.

 

 

Wir hoffen, wir haben für Sie wieder eine Auswahl getroffen, die einen breiten Querschnitt durch das Genre Theater und Musik bietet und Sie wieder sagen:

Das Abo hat sich gelohnt.
Schöne Stunden in der Festhalle wünscht Ihnen

 

Harald Attemeier

Vorsitzender des Veranstaltungsrings Denkendorf e. V.